Lebensmittelhygiene – Worauf sollte man achten?

Dienstag, 5. Juli 2011

Lebensmittelhygiene ist nicht nur ein Thema in der Gastronomie oder in Berufen, die mit Lebensmitteln arbeiten. Jeder kommt täglich mit dem ein oder anderen Lebensmittel in Kontakt. Um Infektionen zu vermeiden, sollte man einige einfache Regeln beachten.

Das Einkaufen und Lagern der Lebensmittel

Beim Einkaufen sollte man unbedingt auf die Haltbarkeit der Produkte achten. Zeichen von Verschmutzung, verdorbene Stellen zum Beispiel an Wurst oder beschädigte Verpackungen sind ein guter Grund die Ware nicht zu kaufen. Hat man einwandfreie Produkte zu Hause, kann mit der richtigen Lagerung die gute Qualität erhalten bleiben. Frischfleisch und Geflügel lagert am sichersten bei maximal 4 Grad, Fisch bei maximal 2 Grad und Milchprodukte bei maximal 10 Grad. Für eine gute Kontrolle im Kühlschrank lohnt es sich ein Thermometer im Inneren anzubringen, denn die meisten Kühlschränke haben verschiedene Kältestufen.

Besondere Vorsicht ist bei rohen Eiern und Hackfleisch geboten. Die rohen Eier sollten extra verpackt und bei maximal 4 Grad gelagert werden. Bei rohem Hackfleisch treten, wie bei rohen Eiern, schnell Salmonellen auf. Um dies zu vermeiden, sollte es möglichst am Herstellungstag verarbeitet beziehungsweise verzehrt werden. Dies gilt im Allgemeinen für alle verderblichen Lebensmittel.

Hygiene beim Zubereiten

Die “sauberen” Arbeiten wie die Zubereitung von Speisen sollten von den “unreinen” Arbeiten wie zum Beispiel das Verarbeiten von Fleisch getrennt werden. Gefrorenes empfiehlt sich ausschließlich im Kühlschrank aufzutauen, aber das Auftauwasser darf nicht mit anderen Lebensmitteln in Kontakt kommen und muss entsorgt werden.

Voraussetzungen, die zur Lebensmittelhygiene gehören

Die Küche, aber auch die Lagermöglichkeiten, sollten immer sauber gehalten werden, um zum Beispiel Schimmelbildung schon im Vorfeld zu verhindern. Richtiges Händewaschen nach dem Toilettengang oder anderen Tätigkeiten ist selbstverständlich.